Am Mittwoch gegen 15:00 Uhr wurde zu einem Kleinbrand nach Weipertshofen alarmiert. Ein Mülleimer war aus unklarer Ursache in Brand geraten. Der Brand konnte rasch gelöscht werden.
Am Montagabend wurde die Freiwillige Feuerwehr Stimpfach zu einem PKW Brand alarmiert. Ein geklauter PKW, der von Polizeikräften verfolgt wurde, war im Bereich des Bahnübergangs von der Straße abgekommen. Trockenes Gras im Bereich des zum Stehen gekommen Fahrzeugs war in Brand geraten. Die Polizeikräfte konnten den Brand mittels eines Feuerlöschers unter Kontrolle bringen. Durch die Feuerwehr wurden noch Nachlöscharbeiten an einer Böschung vorgenommen. Im Anschluss wurde die Unfallstelle für die Spurensicherung ausgeleuchtet.
Am Dienstagabend gegen 21:00 Uhr wurden alle Abteilungen der FFW Stimpfach durch die BMA im Sankt Anna Stift alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass versehentlich ein Handmelder betätigt wurde.
 
Bericht – Jahreshauptversammlung 2018

Die FFW Stimpfach konnte erneut auf ein ruhiges Jahr zurückblicken. Kommandant Dieter Bachmaier berichtete von 20 Einsätzen und Sicherheitswachen. Erfreulich ist, dass keine größeren Schäden zu verzeichnen waren.

Ende 2017 bestand die Wehr aus 75 Kameradinnen und Kameraden in den aktiven Abteilungen, 15 in der Jugendfeuerwehr und 39 in der Altersabteilung. In der 2017 gegründeten Kindergruppe „Löschlöwen“ sind 20 Mädchen und Jungen mit viel Elan dabei.
Der gute Ausbildungsstand der Wehr hat sich im vergangenen Jahr fortgesetzt. Insgesamt 15 Kameradinnen und Kameraden konnten u.a. an Atemschutzgeräteträger- und Maschinistenlehrgängen teilnehmen.

Kommandant und Bürgermeister sind sich einig, dass die Gründung der Kindergruppe ein wichtiger Punkt für die Zukunftsfähigkeit der Feuerwehr ist. Des Weiteren hoffen sie für 2018 auf eine zügige Fortführung der Planungen für den Magazinneubau in Stimpfach. Nachdem das Konzept mit zwei künftigen Magazinstandorten in der Gemeinde steht „müssen wir in Sachen Magazinneubau jetzt Gas geben“, so der Bürgermeister.
Wie wichtig die Teilnahme an Lehrgängen und Übungen ist, zeige sich auch an dem breiten Einsatzspektrum. Das von Bränden und Verkehrsunfällen bis zur Tierrettung reichte.
Die Beschaffung des neuen HLF10 war ein großer Haushaltsposten für die Gemeinde, dennoch wird auch 2018 wieder in die Feuerwehr investiert z.B. für neue Helme und Einsatzjacken.
Die Entlastung des Ausschusses erfolgte erwartungsgemäß einstimmig.

Eine besondere Ehrung erhielt Jochen Merkle. Auf Antrag der FFW Stimpfach wurde Ihm das Deutsche Feuerwehrehrenkreuz in Bronze verliehen. Jochen Merkle war bereits ein Gründungsmitglied der Jugendfeuerwehr und u.a. 15 Jahre stellvertretender Jugendfeuerwehrwart, sowie von 2001-2011 stellvertretender und seit 2011 Abteilungskommandant in Stimpfach. Außerdem ist er seit 20 Jahren Mitglied im Feuerwehrausschuss. Für dieses jahrzehntelange Engagement überreichte Ihm Kreisverbandsvorsitzender Alfred Fetzer gerne diese Auszeichnung.

  • jhv2018-1


 
Bürgermeister Strobel und Kommandant Bachmaier durften Jürgen Rupprecht das Feuerwehrehrenzeichen der FFW Stimpfach in Silber übergeben. Thorsten Lindenmeier, Tobias Erhardt und Markus Rosenäcker erhielten das Ehrenzeichen in Bronze.
 
Kreisbrandmeister Werner Vogel konnte Herrmann Pfitzer für 40 Jahre aktiven Dienst in der FFW Stimpfach das Feuerwehrehrenabzeichen des Landes in Gold übergeben. Thorsten Lindenmeier erhielt für 25 Jahre Dienst das Ehrenabzeichen in Silber.
Neu für den aktiven Dienst verpflichtet wurde Daniel Ebert.
Thomas Müller, Florian Frank, Josef Ottenwälder, Florian Rück und Richard Rüdenauer wurden durch Kommandant Bachmaier und Bürgermeister Strobel zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Zum Hauptlöschmeister befördert wurde Tobias Erhardt.
 

  • jhv2018-2
  • jhv2018-3