Bei einer gemeinsamen Übung der beiden Feuerwehrgruppen der Abteilung Weipertshofen wurde das Standardszenario „Brand“ geübt. Bei einem Standardbrand spricht die Feuerwehr von einem Wohnungsbrand in einem Obergeschoß eines Wohnhauses durch welche Menschen im Obergeschoß unmittelbar gefährdet und deren bauliche Rettungswege verraucht sind.

  • Personenrettung-wph-2013-DSC_1554
  • Personenrettung-wph-2013-DSC_1556

Bei Wohnungsbränden ist die häufigste Todesursache die Rauchgasvergiftung. Um Menschen nach einer Rauchgasvergiftung erfolgreich wiederbeleben zu können zählt jede Minute bei der Rettung. Wenn das Treppenhaus als Rettungsweg nicht mehr zur Verfügung steht, stellt die Feuerwehr über Leitern den zweiten Rettungsweg her. Bei dieser Ausbildungsveranstaltung stand die Personenrettung im Vordergrund.

  • Personenrettung-wph-2013-DSC_1558

Eine Personenrettung über Feuerwehrleitern durch ein Fenster ist eine aufwändige und teilweise zeitintensive Rettung. Nicht jeder Bürger ist geübt im Leitersteigen und nicht jeder kann eine Leiter selbstständig besteigen. Geübt wurde also das sichere Retten von gehfähigen Personen über eine Feuerwehrsteckleiter aus dem Fenster im Obergeschoss eines Gebäudes.

  • Personenrettung-wph-2013-DSC_1561

Dazu wurde die Person mittels Feuerwehrleine mit einem Brustbund gesichert und die Person konnte so über die Leiter nach unten steigen. Dabei wurde auch wieder erkannt, wie sinnvoll und wichtig der Feuerwehr-Haltegurt bei der Personenrettung ist. Nur der selbst über einen Feuerwehr-Haltegurt gesicherte Feuerwehrmann, kann eine Person mittels Bremskonten über selbigen Haltegurt beim Absteigen über eine Feuerwehrleiter sichern. Bei dieser Übung konnte der sichere Umgang mit der Feuerwehrleine und dem Haltegurt trainiert werden.

Was aber tun, wenn z.B. eine Person keine Leiter mehr besteigen kann? Dann Retten wir halt im „liegen“ hieß das Motto von Übungsleiter Christian Görner. Nicht immer ist ein anleitern über eine Feuerwehr-Drehleiter möglich. Als Rettungsmöglichkeit nutzt die Feuerwehr in diesem Fall den Leiterhebel oder baut eine Rutsche über eine Steckleiter. Die liegend zu rettende Person wurde in der Übung in einer Schleifkorbtrage gesichert einmal über den Leiterhebel und einmal über die „Schiefe Ebene“ zu Boden gelassen.

  • Leiterhebel_wph_2013-DSC_1563

  • Leiterhebel_wph_2013-DSC_1566

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Themen an diesem Abend waren die Personenrettung mit dem Spineboard aus PKW, der sichere Umgang und die Möglichkeiten vom Tragetuch und der DIN-Trage.