Am Samstagabend gegen 18:00 Uhr fand die diesjährige Hauptübung der FFW Stimpfach im Ortsteil Bautzenhof statt.
Das Alarmstichwort lautete „Brand in einem landwirtschaftlichen Anwesen 4 Personen eingeschlossen“. Trotz relativ langer Anfahrtswege war das erste Löschfahrzeug nach wenigen Minuten vor Ort. Sofort wurde ein erster Löschangriff aufgebaut, um die Nachbargebäude zu schützen und den Brand einzudämmen.

Etwas abseits erkannten die Einsatzkräfte zudem einen Verkehrsunfall. Ein Schlepper war mit den Gabelzinken des Frontladers in einen PKW gefahren. 2 Personen waren im Fahrzeug eingeklemmt.

Da nun 2 Einsatzstellen zu bewältigen waren, wurden die Aufgaben auf die inzwischen eingetroffenen Gruppen verteilt.
Eine weitere Löschwasserversorgung von einem nahegelegenen Teich wurde aufgebaut, um den Brand von allen Seiten löschen zu können. Die 4 Personen im Gebäude wurden von mehreren Atemschutztrupps zügig gerettet und zur Erstversorgung ins Freie gebracht.

Am Fahrzeug wurde mit hydraulischem Rettungsgerät die Beifahrertür sowie das Dach entfernt, um auch die Person auf dem Fahrersitz erreichen zu können. Sie war mit den Oberschenkeln zwischen Sitz und Gabelzinken eingeklemmt.

Um kurz vor 19:00 Uhr war die Übung schließlich beendet. Die FFW Stimpfach bedankt sich bei allen Beteiligten, besonders bei den „Verletzen“ des DRK, die mit geschminkten Wunden eine realitätsnahe Übung möglich gemacht haben.

  • hue2018-1
  • hue2018-2
Die diesjährige Hauptübung fand am Samstag, den 01.07.2017 im Schulgebäude und dem benachbarten Bauhof in Stimpfach statt.
Gegen 16:00 Uhr wurden alle 3 Abteilungen der Wehr zu einem Brand auf dem Bauhofgelände alarmiert.

Vor Ort stellte sich heraus, dass durch den Brand auch das Schulgebäude betroffen war. Hier wurden mehrere Personen vermisst. Außerdem war im Bauhof eine Person in einer Maschine eingeklemmt und konnte sich nicht selbst befreien.
Während der Erkundung wurde bereits die Löschwasserversorgung zu beiden Gebäuden aufgebaut. Eine Gruppe übernahm die Brandbekämpfung sowie die Rettung der eingeklemmten Person im Bauhof. Eine weitere Gruppe wurde zur Personenrettung im Schulgebäude eingesetzt.

Hier konnten mehrere Personen über Leitern gerettet werden, Verletzte wurden mit einer Fluchthaube über das verrauchte Treppenhaus ins Freie gebracht.
Die eingeklemmte Person im Bauhof konnte zügig befreit werden. Zudem mussten mehrere Gasflaschen, die sich im Gebäude befanden, nach draußen gebracht und gekühlt werden.

Nach einer knappen Stunde war die Übung abgeschlossen. Im Anschluss wurden Details und Verbesserungen besprochen.