Am Sonntag, den 23.06.2013 wurde die Freiwillige Feuerwehr Stimpfach gerufen um eine Ölspur auf der B290 und der Ortsdurchfahrt in Stimpfach zu beseitigen. 

Am Samstagmorgen, den 15.06.2013 wurde durch die Brandmeldeanlage in der Jugendherberge in Rechenberg ein Alarm ausgelöst. Die ausgerückten Einsatzkräfte konnten vor Ort jedoch keinen Grund für das Auslösen des Alarms finden.  

Am Mittwoch, den 06.03.2013 zur Mittagszeit wurden alle drei Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr Stimpfach alarmiert. In einem Industriebetrieb hatte sich durch eine Störung ein Brand innerhalb einer Maschine entwickelt. Mitarbeiter der Firma verständigten daraufhin die Feuerwehr. Die Situation war kurze Zeit nach dem Eintreffen der Feuerwehr unter Kontrolle. Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten gestalteten sich jedoch aufwendig, da noch einige Glutnester in der Anlage beseitigt werden mussten und es bei diesen Arbeiten immer wieder kurz zu starker Rauchentwicklung kam.

  • FFWStimpfachEinsatz02-13_1
  • FFWStimpfachEinsatz02-13_2

Am Donnerstagabend, den 24.01.2013 gegen 22 Uhr wurden alle drei Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr Stimpfach durch die Leitstelle Schwäbisch Hall zu einem Brand einer Feldscheune am Streitberg über Funkmeldeempfänger und Sirene alarmiert.

  • Jugendtreff2013_1
  • Jugendtreff2013_2

Am Dienstag, den 14.11.2012 gegen 18:00 Uhr wurde durch die Brandmeldeanlage in einem Industriebetrieb ein Alarm ausgelöst. Als die Feuerwehr eingetroffen war stellte sich heraus, dass der Alarm durch aufgewirbelten Staub ausgelöst wurde. Nachdem die Örtlichkeiten überprüft waren, konnte der Einsatz beendet werden.

  • Dachstuhlbrand2012_1
  • Dachstuhlbrand2012_2

Am Samstag, den 03.11.2012 gegen 9 Uhr wurden alle drei Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr Stimpfach zu einem Dachstuhlbrand in Weipertshofen alarmiert. Auf der Holzterrasse eines Wohnhauses war ein Feuer ausgebrochen. Der Brand hatte sich auf Teile des Dachstuhls ausgebreitet. Durch den Einsatz von 3 Strahlrohren konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, den 30.09.2012 wurde die Freiwillige Feuerwehr Stimpfach gegen Mitternacht zu Hilfe gerufen, um die Folgen eines Wasserrohrbruchs in einem Wohnhaus zu beseitigen. Das Wasser, das sich bereits im gesamten Erdgeschoss ausgebreitet hatte und auch schon in einige Räume im Untergeschoss gelaufen war, wurde mit Wassersaugern durch die Feuerwehrangehörigen aufgesaugt und abgepumpt.

Am Dienstag, den 25.09.2012 gegen 9:15 Uhr wurde durch die Brandmeldeanlage in einem Industriebetrieb ein Alarm ausgelöst. Vom Betreiber wurde mitgeteilt, dass die Brandmeldeanlage durch aufgewirbelten Staub beim Entladen einer LKW-Ladung ausgelöst wurde. Nach einer Überprüfung der Situation durch die Freiwillige Feuerwehr Stimpfach konnte der Einsatz beendet werden.

Am Dienstag, den 21.08.2012 gegen 12 Uhr wurde durch die Brandmeldeanlage in einem Industriebetrieb ein Alarm ausgelöst. Vom Betreiber wurde mitgeteilt, dass die Brandmeldeanlage auf Grund einer Störung ausgelöst hatte. Nach einer Überprüfung der Situation durch die Freiwillige Feuerwehr Stimpfach konnte der Einsatz beendet werden.

  • PKW_Brand2012_1
  • PKW_Brand2012_2

Am Sonntagmorgen, den 22.07.2012 gegen 6 Uhr, endete die Heimfahrt von einer Disco für einen Taxifahrer und seine 3 Passagiere unerwartet in der Bahnhofstraße in Stimpfach. Dem Fahrer des Fahrzeugs fiel Brandgeruch aus der Lüftungsanlage des Taxis auf, woraufhin er das Fahrzeug sofort abstellte und seine Fahrgäste zum Aussteigen aufforderte. Da an der Fahrzeugfront bereits Rauchentwicklung zu sehen war, wurde die Feuerwehr über den Notruf 112 alarmiert. Als die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Stimpfach am Ort des Geschehens eintrafen, stand das Fahrzeug bereits voll in Flammen. Nachdem die Löscharbeiten beendet waren, blieb nur ein völlig ausgebranntes Fahrzeugwrack auf der Straße zurück. Personen sind durch das umsichtige Handeln des Fahrers glücklicherweise nicht zu Schaden gekommen.

Durch das schwere Unwetter am 30.06.2012 wurden auf den Gemeindegebiet Stimpfach zahlreiche Straßen und Wege durch umgestürzte Bäume und abgebrochene Äste blockiert oder der Verkehr wurde behindert. Ab 22:45 Uhr waren alle Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr im Einsatz um Straßen wieder frei zu bekommen. Hier mussten an 14 verschiedenen Orten 17 Bäume und zahlreiche Äste von Fahrbahnen und Wegen entfernt werden. Ein Baum, der in der Nähe des Bahnübergangs auf den Oberleitungen der Bahnstrecke lag, konnte nicht entfernt werden, da nicht geklärt werden konnte ob die Oberleitungen spannungslos geschalten wurden. Die Bahnstrecke Crailsheim Aalen wurde bis auf weiteres gesperrt. Die Störung wurde in den folgend Tagen durch die Deutsche Bahn beseitigt.