Am Mittwoch den 13.11. gegen 7:30 Uhr wurde die FFW Stimpfach durch eine Brandmeldeanlage in die Ortsstraße nach Rechenberg alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass die Anlage vermutlich durch dichten Wasserdampf in einem Gästezimmer ausgelöst wurde. Es war kein eingreifen der FFW nötig.
Am Montag gegen 15:20 Uhr wurde die FFW Stimpfach zu einer technischen Hilfeleistung gerufen. Das Einsatzstichwort lautete „Strommast auf Fahrbahn“. Glücklicherweise musste lediglich ein umgestürzter Telefonmast aus Holz von der Fahrbahn entfernt werden, so das keine Hochspannung im Spiel war.
Am Do. den 09.05. um 22:40 Uhr wurde die FFW Stimpfach durch eine Brandmeldeanlage in die Ortsstraße nach Rechenberg alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Melder vermutlich durch dichten Wasserdampf ausgelöst hatte. Es war kein eingreifen der FFW nötig.
Am Do. 25.04. gegen 22:00 Uhr wurde die FFW zu einer Rauchentwicklung nach Siglershofen alarmiert. Vor Ort war deutlicher Rauchgeruch feststellbar, aber kein Feuer ersichtlich. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass im Garten eines Anwohners ein größeres Feuer mit Unrat gebrannt hatte, dieses aber bereits niedergebrannt war. Der Anwohner wurde angewiesen, die Glut vollständig abzulöschen.
Am So. 10.03. gegen 21:00 Uhr musste, infolge eines Sturms, ein Baum auf der Gemeindestraße zwischen Rechenberg und Weipertshofen entfernt werden.
Am Do. gegen 11:00 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem PKW Brand nach Weipertshofen alarmiert. Beim Eintreffen war der Brand bereits durch den Pulverlöscher eines Anwohners eingedämmt. Die Feuerwehr löschte den PKW vollends ab. Verletzt wurde niemand.
Gegen 21:00 Uhr wurde die FFW Stimpfach durch eine Brandmeldeanlage in die Ortsstraße alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Melder in der Küche wegen Rauchentwicklung ausgelöst hatte. Es war kein eingreifen der FFW nötig.
Gegen 04:30 Uhr musste ein kleiner Baum auf der Gemeindeverbindungsstraße in der Nähe von Eichishof beseitigt werden.
Am Sonntag gegen 17:15 Uhr musste ein kleiner Baum auf der Gemeindeverbindungsstraße in der Nähe von Steinbach am Wald beseitigt werden.
Am Mittwoch gegen 9:30 Uhr wurde die FFW Stimpfach alarmiert, um den Rettungsdienst bei der Rettung einer verunfallten Person zu unterstützen. Die Person war auf einer Baustelle mehrere Meter in die Tiefe gestürzt und hat sich dabei schwere Verletzungen zugezogen.

Da der Unfallort im 2. OG lag, war eine Rettung über das Treppenhaus nicht möglich. Mit der nachalarmierten Drehleiter der FFW Crailsheim wurde die Person schließlich schonend gerettet.
Da auch ein Rettungshubschrauber an der Einsatzstelle war, musste zudem der Verkehr entlang der Ortsdurchfahrt geregelt werden.
 
Am Montag gegen 8:30 Uhr wurden alle Abteilungen der FFW Stimpfach durch die BMA im Sankt Anna Stift alarmiert. Vor Ort konnte kein Grund für die Alarmierung festgestellt werden. Die Brandmeldeanlage wurde daraufhin wieder aktiv geschalten.